Garantiert: Profi-Service + Profi-Konditionen
Home Home Sachwertfonds Sachwertfonds Investmentfonds Investmentfonds Abwicklung Abwicklung online-Anfrage online-Anfrage Statusinfo Statusinfo AGBAGB
Profi-Center
Fonds-Center
Investmentfonds
Sachwertfonds-Übersicht
Branchen-Übersicht
Schiffsfonds
Immobilienfonds Inland
Immobilienfonds Ausland
Private Equity Fonds
Container-/ Spezial-Fonds
LV-Policen Fonds
Umweltfonds
Medienfonds
Sachwertfonds-Aktuell
Zweitmarkt
Fonds-Analysen
Fonds-Vergleich
Risikohinweise
Info-Center
Service-Center
Presse-Medien-Center
zum PF24 ExpertTalk
PF24 ExpertTalk
zum PF24 Pressearchiv
PF24 Pressearchiv
zur PF24 Firmenbroschüre
PF24 Broschüre

Special-Center
' Die Fondsdatenbank '
' Die Fondsdatenbank '
' Investmentfonds '
' Investmentfonds '
'ZweitmarktZins.info'
'ZweitmarktZins.info'
BSI Sachwertfonds
BSI Sachwertfonds
Immobilien-/ Fonds-Brief
Immobilien-/ Fonds-Brief
ScopeAnalysisReport
ScopeAnalysisReport

Venture Capital & Private Equity Fonds
    
   News - Links - Grundlagen - Risikohinweise - Initiatoren
  

   News

  Links
    
   Info-Broschüre (pdf-Datei)
   
  
Risikohinweise
   
  
Initiatoren
  

     
    
Initiatoren-Übersicht - die 'TOP 5' des Jahres 2007
 

Ursächlich hervorgerufen durch die  im Frühsommer 2007 beginnende US-Immobilienkrise und die sich daraus entwickelte Finanzkrise  sind die Platzierungsergebnisse  in allen Anlagebereichen geschlossener Fonds ab dem Jahr 2008 drastisch zurückgegangen. 

Aus diesem Grund werden in der nachfolgenden Übersicht  die Platzierungs-Ergebnisse der 'Top 5 ' des Jahres 2007, dem letzten Jahr vor der  Finanzkriese,  im Marktsegment Venture Capital + Private Equity Fonds aufgeführt.
Die Rangfolge ergibt sich auf Basis des platzierten Eigenkapitals im Jahr 2007.

   
Venture Capital+Private Equity Publikumsfonds
Initiator

EK* - 2007
in Mio. €

EK* - 2006
in Mio. €

KGAL / ALCAS 334,80 282,90
Maquarie 297,90 694,00
RWB AG 219,40 160,10
HL Hannover Leasing 173,30 16,80
Deutsche Bank 134,60 20,00

Angaben lt. 'Gesamtmarktstudie der Beteiligungsmodelle 2008'  
Feri Rating & Research  /  *EK = Eigenkapital

   
   
Grundlagen - Venture Capital & Private Equity
 

Venture Capital und Private Equity Fonds gehören zu den typisch unternehmerischen Beteiligungen mit einem hohen Risiko- aber auch hohen Ertragspotential.

Investments in erfahrene, etablierte Unternehmen werden als Private Equity, Investments in jüngere Unternehmen als Venture Capital bezeichnet. Bei Venture Capital und Private Equity beteiligen sich Investoren am Eigenkapital wachstumsstarker Unternehmen, um im Gegenzug an deren wirtschaftlichem Erfolg zu partizipieren. Die erst seit einigen Jahren für den Privatanleger aufgelegten Publikumsfonds im Bereich Private Equity und Venture Capital bieten diesen, neben institutionellen Investoren, nun auch den Zugang zu dieser sehr interessanten Anlageform.

Zielsetzung einer Beteiligung ist es, die während der Laufzeit der Beteiligung sukzessive aufgebauten Wertzuwächse bei Veräußerung der jeweiligen Beteiligung, dem sogenannten  "Exit", zu realisieren. Der typische Investitionshorizont liegt bei 2 bis 10 Jahren. In der Praxis werden Publikumsfonds, insbesondere unter dem Aspekt der Risikostreuung und Risikominimierung, als sogenannte 'Dachfonds' konzipiert und angeboten. Diese beteiligen sich dann ihrerseits an diversen Fonds großer, nahmhafter und renommierter Gesellschaften.

Die Renditeerwartungen sind deutlich zweistellig, korrespondieren aber auch mit einem entsprechend hohen Risikopotenzial dieser Anlageform.

   
Merkmale -  Venture Capital & Private Equity
   
Ausschüttungen

keine oder nur geringe laufende Ausschüttungen;
Die Ausschüttungen sind abhängig vom wirtschaftlichen Erfolg des Fonds

steuerliche Ergebnisse

abhängig von der Fondskonstruktion, i.d.R. keine;
Bei einer Private Equity-Konzeption sind es im Wesentlichen die Gewinne aus den Veräußerungen der Unternehmen, die für Ausschüttungen relevant sind. Diese Veräußerungsgewinne sind grundsätzlich steuerfrei. Dabei gilt für die Beteiligungsgesellschaft wie für den Anleger: Gewinne sind steuerpflichtig, wenn die Beteiligung innerhalb eines Jahres veräußert wird. Eine grundsätzliche Steuerpflicht besteht bei wesentlicher Beteiligung (>1%; § 17 EStG). 
Die laufenden Erträge muss der Anleger im Rahmen einer Private Equity Beteiligung versteuern. Unter laufenden Erträgen versteht man Zinsen, Dividenden, Gewinnausschüttungen. Bislang galt hier das Anrechnungsverfahren. Aktuell (01/2006) wird die Besteuerung nach dem Halbeinkünfteverfahren festgelegt.

Laufzeit mittelfristig / 5 - 15 Jahre
Währungsrisiken möglich
Einkunftsart i.d.R. Kapitalvermögen, aber auch möglich als gewerbliche Einkünfte
Sicherheitskonzept

i.d.R. keines, nur möglich in Form von Streuung in verschiedene Zielfonds (Dachfondskonzept) oder diverse Einzel-Investments möglich

    

News-Center

' Investmentfonds '
Investmentfonds- Bonus
' ftx - News '
ftx - News
' News - Archiv '
News - Archiv
Top-News

20.07.2017
Milliarden-Manager: Zinsen bleiben superniedrig ...


20.07.2017
Markt für geschlossene Publikumsfonds erholt sich leicht ...


19.07.2017
Investmentexperte: Weshalb starres Rebalancing Blödsinn ist ...


19.07.2017
Deutsche Bank: Zwillingstürme-Fonds enttäuscht ...


17.07.2017
Magellan-Container: Buss erhält den Zuschlag ...


16.01.2017
Immobilien: Neuer Fonds von Hannover Leasing ...


16.01.2017
Immobilienfonds: Anleger werden vernünftiger ...


16.01.2017
Zweitmarkt: Neuer Rekord ...


Wissens-Medien-Center

Wikipedia
Suche nach:

© ProfiFonds24 ®
Online-Anfrage
AGB
Datenschutz
Kontakt
Impressum
Home